Beschleunigte Digitalisierung: Virtual Exhibitions-Plattform verzeichnet mehr als 50.000 Besucher

Der Betreiber der virtuellen Messeplattform V-Ex teilte mit, dass in jüngster Vergangenheit mehr als 50.000 Menschen digitale Online-Messen, Verkaufsumgebungen und Konferenzen besucht haben. Hierbei spielte die Coronakrise natürlich eine große Rolle. Durch den Ausfall vieler Veranstaltungen, haben viele Aussteller und Interessenten sich nach sicheren Alternativen zu „realen“ Messen umgesehen.

„Großunternehmen und eine Reihe innovativer Messeveranstalter investieren bereits in digitale Alternativen und virtuelle Begleitveranstaltungen“, bestätigt David Bedford, Director of Marketing bei V-Ex. „Die aktuellen Ereignisse haben den Trend beschleunigt, und bei den bereits zugänglichen Online-Messen sind die Besucherzahlen in die Höhe geschnellt.“

Die Verlegung von Messeveranstaltungen in den virtuellen Raum hat eine Vielzahl praktischer und ökologischer Vorteile: Abgesehen vom Komfort der jederzeitigen Verfügbarkeit entfällt die An- und Abreise. Der Aufwand beschränkt sich auf das den Griff nach dem Maus, Tablet oder Handy. Während Webinare bereits seit einigen Jahren auf verschiedenen Plattformen funktionieren, gibt es derzeit nur eine professionelle Option für große, umfassende Messen.

Die virtuellen Umgebungen von V-Ex sind in Originalgröße modelliert und funktionieren auf allen Webbrowsern und Multimediageräten. Weitere Informationen: V-Ex.com.